Kilian Evang (@texttheater)

Düsseldorf, Germany

The below is an off-site archive of all tweets posted by @texttheater ever

July 2011

This is a LIFE-CHANGER! How come I only learned about this yesterday? http://t.co/GVJPLZb

via web

„Jetzt hast du ihn erfolgreich eingeführt, was ist damit bewiesen?“ #out_of_context

via web

Sprachphilosophische Extremposition: „Natürlich gibt es den Film [Lesbian Spanking Inferno], sonst könnte man ja nicht darüber reden!“

via web

Wort des Tages: 90-mütig

via web

Wort des Tages: Open-Source-Naziterrorist 2.0 http://t.co/uONlV8d

via web

sixtus Liebe #Grüne, überlegt es Euch bitte gut, ob Ihr aus Populismus Kernspaltung und -fusion in den gleichen Topf werft. http://is.gd/lMubv1

via Twidroyd for Android (retweeted on 4:04 AM, Jul 31st, 2011 via web)

ec4400 The TeaParty is continually saying "i want my country back" Fuckem, I WANT MY COUNTRY FORWARD! #fuckyouwashington
#getoffyourassandvote

via Osfoora for iPhone (retweeted on 9:50 PM, Jul 29th, 2011 via web)

Verleser des Tages: Kampfbahnhof

via web

schachtigall Geißlers Vorschlag wäre die glorreiche Vereinigung sämtlicher Nachteile von altem und neuem Bahnhof - und die Ausmerzung aller Vorteile #s21

via web (retweeted on 7:29 PM, Jul 29th, 2011 via web)

.@schachtigall Wie so oft, wenn es darum geht, Gesichter zu wahren.

via web in reply to schachtigall

Das Retweeten ist meiner Auffassung nach bereits eine inhaltliche Auseinandersetzung und damit vom Zitatrecht gedeckt.

via web

Wort des Tages: Unfugsvermutung /via @henningrucks

via web

sixtus "Creative Commons Lizenzen in Deutschland gerichtlich durchgesetzt" http://bit.ly/oP8X29

via bitly (retweeted on 5:50 PM, Jul 28th, 2011 via web)

whitehouse @wiggsd Sorry to hear that. Fiscal policy is important, but can be dry sometimes. Here's something more fun: http://t.co/ca31My7 #WHChat

via web (retweeted on 11:22 PM, Jul 27th, 2011 via web)

Google Maps immer noch erratisch von fremdsprachlichen Labels durchsetzt, z.B. Дом Хундертвассера (Wien), vgl. http://t.co/4NQt5sZ

via web

Ich finde die Redensart „jeder, so gut er kann“ widerlich arrogant, despektierlich und sogar zynisch.

via web

kopfscheu Paretoprinzip: 80% der Arbeit in 20% der dafür vorgesehenen Zeit erledigen, die restlichen 20% Arbeit ignorieren => 80% Zeit gespart.

via web (retweeted on 6:50 PM, Jul 27th, 2011 via web)

Lüge! Verleumdung! Ehrabschneidung! Kaum die Hälfte davon favte ich je: http://t.co/XVQYkIJ

via web

AndreasPoser Das bisschen, was man denkt, kann man auch twittern.

via Echofon (retweeted on 6:42 PM, Jul 27th, 2011 via web)

Wort des Tages: grenzgrammatisch

via web

Wort des Tages: Schwallsoll

via web

FakeAPStylebook Mix up your movie review headlines a bit: "BAM! POW! CRASH! Malick's TREE OF LIFE A Thoughtful Experience"

via HootSuite (retweeted on 6:06 PM, Jul 27th, 2011 via web)

kativolk Would knitting a bag for yarn be too ironic?

via Twitter for iPhone (retweeted on 5:14 PM, Jul 27th, 2011 via web)

xbg "Du hast da auf den Boden gekleckert." - "Nein, das war ich nicht! Das muss al-Qaida gewesen sein!"

via TweetDeck (retweeted on 1:47 PM, Jul 27th, 2011 via Twitter for iPhone)

xbg Jesus nahm alle Leiden der Welt auf sich? Naja, das wäre beeindruckender, hätte es damals schon Artikel von Henryk M. Broder gegeben.

via TweetDeck (retweeted on 10:08 AM, Jul 27th, 2011 via web)

Wort des Tages: Liberalisierungsverlierer

via web

New blog post: Was ich immer sage (4) http://texttheater.net/w... #fb

via Texttheater

ShitErleSays DU KANNST NICHT MITREDEN BEI UNSEREM NATIONALISTISCHEN DISKURS BEFOR DU NICHT DIE 1500 SEITEN GELESEN HAST.

via web (retweeted on 4:49 PM, Jul 25th, 2011 via Twitter for iPhone)

Lokale Whistleblowing-Plattforn: http://t.co/kZN9Ljs

via Twitter for iPhone

@_simplysuz @schplock Ich mach’s gern (und hasse Twitter dafür, dass ich das erst jetzt sehe, WTFgrummelgrr).

via Twitter for iPhone in reply to _simplysuz

Der Trend geht zur Sondernummer über die Selbstverliebtheit des Journalismus, mit vielen praktischen Beispielen.

via Twitter for iPhone

schlenzalot Frauen lieben schüchterne, ungewöhnliche Männer, oder? Ich frage für einen Freund, der für mich fragt.

via Echofon (retweeted on 1:41 AM, Jul 25th, 2011 via web)

sixtus "Wer solche Experten kennt, braucht keine Laien" http://bit.ly/oFv39Z /by @niggi

via bitly (retweeted on 1:08 PM, Jul 24th, 2011 via web)

Heute in der Sammlung für Plansprachen der Österreichischen Nationalbibliothek gewesen. Gedanke dazu: http://t.co/ebGTFs4

via web

Vergraemer "Du erzählst mir nie von Dir."
"Kannst Du mir am Ende des Gesprächs die richtigen Tabletten verschreiben? Nein. Also."

via web (retweeted on 10:09 PM, Jul 23rd, 2011 via web)

Google Calendar ist read-only, Tag 3. Noch macht mein Gedächtnis den Job.

via web

Wort des Tages: Leopardenfellhackenporsche

via Twitter for iPhone

xbg Die Lizenzgebühren, die Jan Fleischhauer an den Erfinder der Täter-Opfer-Umkehr zahlen muss, könnten den Welthunger 2 Jahre lang bekämpfen.

via TweetDeck (retweeted on 5:54 PM, Jul 21st, 2011 via web)

astefanowitsch Urheberrechtsfragen sind m.E. bei Plagiaten das kleinste Problem, aber wenn es hilft, Täter zur Einsicht zu zwingen... http://t.co/4lOoLTB

via Twitter for Mac (retweeted on 5:49 PM, Jul 21st, 2011 via web)

„Ich war eigentlich für einen stärkeren Muskelkater gebucht.“

via web

astefanowitsch Da die belgischen Zeitungen jetzt verstanden haben, dass Google sie nicht braucht, werden sie ganz zahm: http://t.co/272dpQS

via Twitter for Mac (retweeted on 11:52 AM, Jul 19th, 2011 via web)

Vergraemer Ich werde gefragt, wie ich wirklich bin, also bin ich.

via web (retweeted on 10:42 AM, Jul 19th, 2011 via web)

Für Holzmedien sind die BND-Baupläne natürlich „verschwunden“.

via web

New blog post: Da hat sich die Natur schon was bei gedacht http://texttheater.net/2...

via Texttheater

Challenge: frame all events with no temporal extent as “Tasks” on Google Calendar, e.g. “expect notification of acceptance”

via web

Merke: Rechtschreibfehler möglichst nicht in den Wörtern unterbringen, die man mit ™ als ironisch verwendet kennzeichnet.

via web

Wort des Tages: Molch-Monitoring

via Twitter for iPhone

Wort des Tages: Bühnenbuild

via Twitter for iPhone

“horrified and deeply offended”, die amerikanische Version von Betroffenheit.

via web

Liebe Betroffenheitsnazis, wir sind uns in der Sache einig, aber ich bin verdammt noch mal nicht zu einer emotionalen Reaktion verpflichtet.

via web

xbg Stell Dir vor, wir fühlen uns von Google+ vor Facebook gerettet und Google+ hat die faschistischere Realnamenpolitik.

via TweetDeck (retweeted on 2:38 PM, Jul 15th, 2011 via web)

“We had exhausted the space of things that could possibly happen.”

via Twitter for iPhone

Wie ungeniert manch gestandener Philologe die Google-Ergebnisseite 1 mit dem Zeitgeist gleichsetzt.

via web

Comic relief after 24h of being stumped on a software project: “That’s a typo in the manual.”

via web

Idea: title the abstract of your PhD thesis “tl;dr.” Anybody done that yet?

via web

prenzlbergmutti Maike hat ein Blind-Date im St. Oberholz. Sie erkennt ihn an seiner Ray-Ban Hipsterbrille, Jutetasche und an einem MacBook.

via web (retweeted on 2:32 PM, Jul 13th, 2011 via web)

sixtus Frage mich, wie viele Gesichtserkennungsgegner diese Technik ganz toll finden, sobald damit der erste prügelnde Polizist identifiziert wird.

via web (retweeted on 2:32 PM, Jul 13th, 2011 via web)

xbg "Ich schaue mehrmals am Tag nach den Pflanzen auf dem Balkon, aber viel ändert sich nicht." - "Siehste, Oma, so ist das auch mit Facebook."

via TweetDeck (retweeted on 2:00 PM, Jul 12th, 2011 via web)

Eine nicht zu öffnende Geistermail vom 1.1.1970 (16 Jahre vor meiner Geburt) taucht immer wieder auf und verschwindet. #thunderbird

via web

Feels nice to be quadruple-booked on Saturday.

via web

Kalauerkasse? Prima, dann wird meine Leistung endlich mal monetarisiert! Wenn auch negativ.

via web

New blog post: Aphorismus zur Gleichberechtigungsdebatte http://texttheater.net/a...

via Texttheater

Wort des Tages: Aphorismendeponie

via web

Hauptfunktion von Related-Posts-Plugins: Den Autor überführen, wenn er sich selbst plagiiert.

via web

GeorgRehm "On occasion, a paper is so poor that reading the entire paper is impossible. Please note this in your comments to the Program Committee."

via Twitter for Mac (retweeted on 5:20 PM, Jul 11th, 2011 via web)

Jemandes Argumentation auseinandernehmen und ihm zur Krönung noch ein [sic] reindrücken.

via web

„Auch auf Georgisch gibt es die Interjektion შენი დედა sheni deda “deine Mutter”“ http://t.co/HKzNq8x

via web

GeorgRehm "Ich habe ihr weder das Sie noch Sex angeboten."

via Twitter for iPad (retweeted on 6:51 PM, Jul 8th, 2011 via Twitter for iPhone)

kathrinpassig Gestern erstmals auf die Romanfrage probehalber erklärt, dass zufallsshirt.de doch eh schon Literatur ist. Lief überraschend gut. #tddl

via web (retweeted on 5:25 PM, Jul 8th, 2011 via web)

Ich wollte mich rickrollen lassen, aber das war in meinem Land nicht mehr verfügbar.

via web

Seriously, Blackjack-Schummel-Montage in „Hangover“? Wurzeln und Integrale?

via web

„Gut, wenn man den Ehrgeiz hat, es legal zu machen...“

via Twitter for iPhone

Wort des Tages: Sudkorea #TwitterTrends #diacritics #fail

via web

silbermund Bessere Lesbarkeit der Diss, deshalb ohne Anführungszeichen?
Bessere Treffbarkeit der Fresse, deshalb mit Hand in geballter Version!

via web (retweeted on 4:04 PM, Jul 6th, 2011 via web)

„Guten Tag, Herr Gesundheit!“, sagte Frau Tchoua.

via web

_simplysuz In deutscher Sprache sprachwissenschaftlich bloggende Sprachwissenschaftler/innen: Juni-Beiträge bis 13.7. an mich! #blogspektrogramm

via web (retweeted on 3:27 PM, Jul 5th, 2011 via web)

WortWirrWarr Mein Lacher des Tages. Zeitung aus Uganda. Man beachte das gelb Markierte! http://twitpic.com/5lknec

via Twitpic (retweeted on 3:01 PM, Jul 5th, 2011 via web)

New blog post: And Then There Were None http://texttheater.net/a... #fb

via Texttheater

Netzneutralität? Um Gottes Willen, wir haben so schon genug damit zu tun, die Demokratie einigermaßen einzudämmen.

via web

diktator "Vielleicht sollten Ober- und Unterseite etwas unterschiedlicher
aussehen!" "Quatsch, geht auch so!"
[Bei der Entwicklung des USB-Anschluss]

via web (retweeted on 12:32 AM, Jul 5th, 2011 via web)

astefanowitsch Mein informatives Highlight bei #AnneWill gestern: Der Einspieler, der zeigte, dass anonyme Trolle im Internet gemeine Sachen sagen.

via Twitter for Mac (retweeted on 12:29 AM, Jul 5th, 2011 via web)

astrodicticum "π ist eine Erfindung der kulturimperialistischen Amerikaner". Jawohl! http://is.gd/vuvnre

via TweetDeck (retweeted on 12:24 AM, Jul 5th, 2011 via web)

GeorgRehm Nachträglich eine große Runde Applaus für @anked und ihre Leistung bei #annewill (jetzt in der Wiederholung bei EinsExtra).

via Twitter for Mac (retweeted on 12:18 AM, Jul 5th, 2011 via web)

„Soll das ironisch sein?“ – „Nein, das ist meta.“

via Twitter for iPhone

Wort des Tages: Neopräteritopräsentium

via web

sixtus In Sachen Wiki-Watch / FAZ. Hier der Artikel (PDF): http://t.co/ZmETV3f Hier das Dossier (PDF): http://t.co/AALbmfO /via anonym /plz RT

via web (retweeted on 4:36 PM, Jul 2nd, 2011 via web)

Autofocus "Zimmermädchen gat gelogen" wird im Kopf autovervollständigt zu "Zimmermädchen hat über Vergewaltigung gelogen". Die BILD weiß wie es geht.

via web (retweeted on 4:26 PM, Jul 2nd, 2011 via web)

Wort des Tages: Fratzenfibel http://t.co/ErdplnO

via web

Es heißt nicht: Die wird gefolgt, sondern entweder: Der wird gefolgt (unpersönliches Passiv) oder: Die kriegt gefolgt (Rezipientenpassiv).

via web

GeorgRehm "+14 von Sie, Moritz Adler und 12 weitere". Und wer bringt Google+ jetzt den Akkusativ bei?

via Twitter for Mac (retweeted on 5:46 PM, Jul 1st, 2011 via web)

DASRechtsschutz @ReichelS Eine Möglichkeit: das nicht mehr sagen. Eine andere: @fraeulein_tessa und @georgrehm tatsächlich verkuppeln.

via web (retweeted on 5:44 PM, Jul 1st, 2011 via web)

Wort des Tages: kosmosspezifisch

via web