Kurswechsel

Wenn man schon aus irgendwelchen Gründen gezwungen ist, ein Musikstück in der Mitte abzubrechen, so war ich früher der Meinung, soll man es möglichst sanft ausfaden, also langsam die Lautstärke reduzieren. Inzwischen neige ich mehr dazu, mit gutem Timing auf „Stop“ zu drücken, um einen sauberen Schnitt zu setzen, etwa nach dem Refrain, direkt vor oder nach der Eins eines Taktes, je nach dem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.