Second hand shop

Second hand shops kamen im 19. Jahrhundert in London auf und verbreiteten sich von dort aus schnell über Europa. Sie wurden von Uhrmachern betrieben, die sich darauf spezialisiert hatten, den Uhren ihrer Kunden, die damals normalerweise nur Stunden- und Minutenzeiger hatten, mit Sekundenzeigern (second hands) nachzurüsten. Mit der aufkommenden serienmäßigen Anfertigung sekundengenauer Uhren starben die Second hand shops aus, und das Wort bezeichnet heute etwas ganz anderes.

2 Gedanken zu „Second hand shop

  1. Herr Rau

    Ich war ja schon von der Anwesenheizpflicht verwirrt. Bin jetzt schon wieder verwirrt. Und gespannt auf eventuell folgende Verwirrung.

  2. ke Beitragsautor

    Da dürfen Sie getrost gespannt sein. Diese transrationale Eintragsserie ist noch nicht vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.