Bücherborde

„What if I WAS just realphabetizing my bookshelf? Is that activity inherently INFERIOR to going on a date with someone?“ (Questionable Content).

Nein, aber einer anderen Tätigkeit ist sie durchaus von Natur aus unterlegen: Dem Spektralisieren des Bücherbordes! Ich pflege meine Bücher seit dem vorletzten Umzug (außer nach Größe) ausschließlich nach der Farbe des Buchrückens anzuordnen und muss sagen, dass das so am ästhetischsten ist. Man muss nicht streng dem Regenbogen folgen, denn es gibt ja auch jede Menge unbunter Buchrücken. Weiße zum Beispiel eignen sich vortrefflich als Übergang zwischen blau und gelb, auf der anderen Seite gelangt man von blau über blauschwarz, schwarz, grau und violett (man spricht ja auch von Schwarzlicht) nach rot und von rot über braun nach grün.

Spektralisiertes Bücherbord

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.