Gesellschaftlicher Neuanfang

Traum vom 2001-08-05, stark durch Starship Eden beeinflusst

Alle Politiker sind von der Erde verschwunden. Was zurückbleibt, ist Chaos: Keine Gesetzeshüter, alles Geld ist wertlos, Tauschhandel, Vandalismus, Plünderungen. Ich wiege mich in dem Glauben, dass zur Jahrtausendwende die Erde explodieren wird, und gebe auch alles auf – ein Fehler, wie mir irgendwann bewusst wird, da die Explosionshoffnung ja enttäuscht werden könnte. Glücklicherweise baut sich dann doch langsam, aber sicher wieder eine funktionierende Gesellschaft auf.

In der Straßenbahn wird durchgesagt: „Und natürlich fährt die Straßenbahn nicht nur für Sie, nein, wir machen sogar das Licht an!“ Großes Hurra. Über den Straßenbahnschienen ist ein dunkelblau-graues Stahlgestänge ähnlich dem Wuppertaler Schwebebahngerüst, darin hängt die Kabine der schwerkranken alten Frau. Dort lässt man mich zurück und ich darf der Frau die Handlung der TV-Serie „Die magische Münze“ ins Ohr brüllen. Stellenweise kann sie trotzdem nichts verstehen, weil eins der Geräte, die sie am Leben erhalten, so laut rattert. Ich warte darauf, dass die Stromversorgung zusammenbricht und die alte Frau erlöst wird. Es geht auch ein paar mal das Licht aus, aber auch immer wieder an. Hier kommen mir die ersten heftigen Zweifel daran, dass die Erde wirklich explodieren wird.

Ich verlasse die Kabine, ohne über den Anfang der zweiten Staffel hinausgekommen zu sein, und gehe hinunter zum Marktplatz, wo ich mich mit der Zirkusdirektorin und dem Koch mit dem orangen ZDF-Punkt zu einem Team zusammenschließe, das im Rahmen des gesellschaftlichen Neuanfangs das sehr orange Kölner Schokoladenmuseum wieder aufbaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.