Kategorien
Wörter

Wörter mit S

ˈSal·zig·kei·ten <f. 20; Pl.> Salzgebäck; vgl. Süßigkeiten
sa·xoˈfon <Adj.> deutschsprachig [finn. saksa „deutsch“ + grch. phone „Stimme, Ton“]
ˈsche·misch <Adj.> schemenhaft
Scho·koˈla·dik <f. 20; unz.> 1 Lehre von der Schokolade 2 Ausstattung mit Schokolade; die Schokoladik des Nachspeisenbuffets war sehr üppig
ˈSchrub·bl·ra·de <f. 19> verzogene, schwergängige Schublade [lautmalend]
ˈSchrabb·schrub·bl·ra·de <f. 19> stark verzogene, ächzende, knarrende, mahlende, schrappende Schrubblrade
ˈschwer·punk·ten <V. i.; hat> auf etw. ~ seinen Schwerpunkt haben; der Vortrag schwerpunktet auf den praktischen Aspekten
sep·puˈkusk <Adj.> selbstmörderisch [< Seppuku]
siˈgnal·schwarz <Adj.> auffällig schwarz; durch schwarze Farbe ein deutliches Signal ausstrahlend; Jugendliche in signalschwarzer Garderobe standen in einer Ecke
Snack·track <[ˈsnæktʁæk], [ˈsnæktɻæk] m. 6> passende Speise zu einem Film, Buch o.Ä.; vgl. Soundtrack
Snail·Rail <[ˈsnɛɪlʁɛɪl], [ˈsnɛɪlɻɛɪl] f. 10> langsame Zugverbindung; es hat so lange gedauert, weil ich per SnailRail kommen musste [engl. Schneckenbahn]
Sollˈnicht·bruch·stel·le <f. 19> unerwünschte Sollbruchstelle
ˈspa·ßen <V. t.; hat> jmdn. ~ Vergnügen bereiten; zum Lachen bringen; Was spaßt dich? [VaE]
Sti·liˈsat <n. 11> Ergebnis einer Stilisierung; stilisiere das nicht zu sehr hoch, und wenn, dann unterstehe dich, mir dein Stilisat in den Mund zu legen
ˈsub·om·ni·su·dal <Adj.> unter aller Sau [lat. sub omni sude]
ˈsubst·obs·ti·malst <Adj.> sehr, sehr schlecht
su·i·ziˈdär <Adj.> selbstmordgefährdet
su·per·im·poˈnie·ren <V. t.> darüberlegen; von oben aufoktroyieren; die Unterschiede zwischen Ost und West sind nicht historisch gewachsen, sondern superimponiert [< engl. superimpose]

Kategorien
Wörter

Wörter mit R

Re·in·kar·naˈto·ri·um <n.; -s; -rien> Ort oder Gerät zur Durchführung von Wiedergeburten; na gut, ich mach’s, aber danach muss ich ins ~
ˈrhyth·men <V. i.; hat; Theat.> rhythmisch auf etwas schlagen; in diesem Moment hören die Soldaten auf zu ~ und wenden sich Menelaos zu [Ungewinster]
ˈRum·pel·käm·me·rer <m. 3> unfreiwilliger Bewahrer fremden Krams

Kategorien
Wörter

Intermezzo: Bonuswort (1)

In·ka·na·tiˈon <f. 20> Zeremonie nach der kath. Messe, bei der der übriggebliebene Leib Christi → eingekötert wird

Kategorien
Wörter

Wörter mit P

pit·toˈfresk <Adj.> (Speise) hübsch, appetitlich, dekadent [Ungewinster]
ˈplat·ten·tel·lern <V. i.; hat> durch rhythmisches Bewegen einer laufenden Schallplatte bestimmte Klangeffekte erzielen (Scratching)
prä·poˈnie·ren <V. t.; hat> mit einer Präposition versehen; in Verbindung wie Verben mit achthaben werden Nominale heute stets präponiert
Pro·blem·beˈschaf·fungs·maß·nah·me <f. 19; meist Pl.; Betonung a. [-ˈ- - - - - - -]> sinnlose Aktion oder Konvention, die die Dinge nur verkompliziert

Kategorien
Wörter

Wörter mit O

Obsˈta·kel <n. 13> Hindernis
On·kel-ˈTan·te-Geˌfü·ge <n. 13> Onkel u. Tante; vgl. Eltern, Geschwister [Max Goldt]

Kategorien
Wörter

Wörter mit N

ˈNach·äff·chen <n. 14> Person, die andere nachäfft
ˈNa·sen·wurm <m. 2u> Geruch, an den man ständig denken muss; vgl. Ohrwurm
ˈnon·sen·sen <V. i.; hat> Sinnfreies von sich geben

Kategorien
Wörter

Wörter mit M

ˈMerk·wür·den <f.; -; unz.> (Anrede für eingebildete Geistliche und geisteskranke Herrscher)
Ma·gne·toˈfon <n. 11> Kassettenrekorder; Tonbandgerät
Ma·gne·toˈskop <n. 11> Videorekorder
mi·mi·kuˈlie·ren <V. i.; hat> Grimassen schneiden, vgl. gestikulieren
ˈmin·der·tra·gisch <Adj.> nicht so schlimm
Mo·noˈchrö·me <f.; -; unz.> Einfarbigkeit
Mo·no·lin·guˈal·dik·ti·o·na·ri·um <n.; -s; -ri·en> einsprachiges Wörterbuch
ˈMund·wurm <m. 2u> Geschmack, an den man ständig denken muss; vgl. Ohrwurm
Muˈsik·on·kel <m. 5; umg. a. m. 6> Discjockey [meine Oma]

Kategorien
Wörter

Wörter mit L

ˈLie·bes·gut <n. 12u; unz.> Gegenstände von Verflossenen, die in den eigenen Besitz übergegangen sind
La·by·rin·thoˈe·der <n. 13> mehrstöckiges Labyrinth, bei dem die unregelmäßige Anordnung von Wänden und Durchgängen auch auf die von Decken und Aufgängen angewandt wurde und sich somit auch auf die dritte Dimension erstreckt
ˈLeucht·fil·zer <m. 3> Textmarker [Claudio Gutteck, Bibel heute]
lei·po·ˈphag <Adj.> beschreibt Menschen mit prinzipiellen Einschränkungen des Speiseplans, etwa Veganer, Vegetarier, Allergiker, Moslems… [< grch. leipein „weglassen“ + phagein „essen“]

Kategorien
Wörter

Wörter mit K

ˈkän·zeln <V. t.; hat> absagen, stornieren [< engl. to cancel]
ˈker·lig <Adj.> viril; burschikos
Kol·le·goˈi·de <m. 17> Kommilitone, Freund, Peer, Mitschüler, Vereinsgenosse…
Kom·peˈtenz·ge·fäl·le <n. 13> das, was sich zwischen unterschiedlich qualifizierten Kollegen vor allem für Kunden physisch spürbar bildet
konˈsent <Adj.> unstrittig, Gegenstand eines Konsens; diese Bewertung ist bei uns ~
ˈKos·te <f. 19> einzelne zu tätigende Ausgabe; die Sopranistin ist bei weitem unsere größe Koste
ˈKrö·te·rich <m. 1> Geldschein; blauer ~ 100-DM-Schein; grüner ~ 100-€-Schein [Katz+Goldt, Prahlschule]
ˈkrü·ckicht <Adj.> an Krücken gehend
ˈkul·ten <V. i.; ist> sich als Kult verbreiten; die Stoiber-Rede kultet durchs Weltnetz [Günter Gans, Re:Animalpoesie]

Kategorien
Wörter

Wörter mit I

ˈim·ho <Adv.; Betonung a. -ˈ-> meiner bescheidenen Meinung nach [Kürzel für engl. in my humble opinion]
Im·mo·bi·liˈar <n.; -s; unz.> unbewegl. Gut, Gesamtheit der Immobilien [entspricht russ. недвижимость]
in·a·niˈmal <Adj.> eines Tieres unwürdig; rücksichtslos, grausam; Tierschutzverbände rügen die inanimale Behandlung von Tieren scharf
ˈIn·sel·fra·ge <f. 19> die Frage, welche drei Dinge man auf eine einsame Insel mitnehmen würde [analog Sonntagsfrage]
ˈirr·fin·dig <Adj.> schnell bereit, geistige Störungen bei anderen zu wähnen [In einem vermutlich von Dr. Erika Fuchs übersetzten Donald-Duck-Comic flieht in der Schlussszene vor einem Tross bärtiger Psychiater Daisy Duck, der „erstaunlichste Fall eingebildeter Irrfindigkeit“, der dem Anführer der Nervenärzte je untergekommen ist.]